Atomarer Schlagabtausch wieder ausgefallen - welch Wunder...

 

Egal ob Finanzcrash, Seuchen oder Weltkriegsahnungen - bis vor kurzem waren Untergangsszenarien nur etwas für verschwurbelte Blogs, deren Anhänger vom Mainstream fleißigst als Verschwörungstheoretiker oder unheilbare Paranoiker abgestempelt wurden. Seit neuestem, genauer gesagt seit Trump und dem Thema Syrien, schwappt der pathologisch anmutende Verfolgungs- und Untergangswahn auch in den Mainstream.

Vielleicht ist ja doch etwas dran an den ganzen Chemtrails und dem vielen LSD im Trinkwasser. Wie gut, wenn man weiß, wie man einen Aluhut baut und sein Trinkwasser aus Flaschen bezieht...

Und natürlich ist aus den Militäraktionen vom Wochenende kein nukleares Gemetzel zwischen Washington und Moskau erwachsen - was hätten sie denn gedacht? Und wissen sie überhaupt, was eigentlich angegriffen wurde?

Panik verkauft sich halt gut. Untergangsgerüchte noch besser. Es scheint als hätten einige publizierende Organe mächtigen Quotendruck.

Der 3. Podcast widmet sich genau diesem Kräftemessen um den Zankapfel Syrien und versucht die Frage zu klären, was damit eigentlich bezweckt werden soll. Als geübter Hörer ahnen sie es bereits: Nur um das bischen Syrien geht es garantiert nicht. Und es geht auch garantiert nicht darum, einen 3. Weltkrieg vom Zaun zu brechen.

Wer das ernsthaft glaubt, muss zum Arzt oder sich halt unter einem Schutzwall aus Dosensuppen verschanzen. Denn wie gewohnt, steckt hinter allem nicht immer ein größerer Sinn aber eine Logik.

 

 

 

Inhalt

  • Der kürzeste Weltkrieg ever
  • Über Blödsin und Logik
  • Was hat Trump eigentlich angegriffen
  • Was sagt Öl
  • Was sagt Gold
  • Das Pattern von 'unlösbaren Problemen'
  • Ein Debattierclub im Niedergang
  • UNHCR und Flüchtlingskrise
  • Was Integrationsfanatiker bis heute nicht verstehen
  • IWF auf der Watchlist
  • Die Reform der NATO
  • EU-Militärbündnis
  • Der Verhandlungstisch
  • Pokern mit Putin UND Erdogan
  • Frankreich und Assad
  • Die französische Mittelmeerunion

 

Wünsche viel Vergnügen, natürlich auch den altbekannten Neuanmeldungen.

 


 

Chartupdate | Tausche Franken gegen
User klagt erfolgreich gegen Facebook-Sperrung