Es ist nicht Chaos, wenn es einer Ordnung folgt...

 

Der Globus erstickt zwar nicht an CO2, gemessen an der populär-medialen Unterrichtung aber sehr wohl an Chaos. Wider den ökonomischen Eckdaten, haben wir Zentralbanken, die einen monetaristischen Feiztanz nach dem anderen aufführen. Die Gazetten können nur mit diffuser Angst vor Abschwung "erklären". Das politische Irrenhaus in Brüssel versagt seit Jahren auf allen Ebenen (Finanzen, Wirtschaft und politische Lösungsfindung). Dennoch geht die Presse mit der Volkskammer in Brüssel konform und verkündet selbstbewusst, dass der BREXIT ausgerechnet den anderen hart trifft und prophezeit seit Jahren größtmögliches Chaos jenseits des Ärmelkanals. Natürlich mit der Beigabe, dass man da drüben von Nüscht eine Ahnung hätte. Der Hochmut geht dem Absturz eben stets voraus. Beim Schwerpunkt USA und Donald Trump ist die Sachlage klar - zumindest in den medialen Augen: Chaos, Chaos, Chaos. Obwohl auch hier die greifbaren Daten und die Bilanz der verhassten Präsidentschaft eine ganz andere Sprache sprechen. Und so ist man heute überrascht von dem, was da plötzlich in Syrien passiert. So wie man stets und ständig von allem Überrascht ist, was am Ende passiert:

 

Ein Macron, der Deutschland doch nicht weich bekommt, weder politisch noch finanziell. Auch der erhoffte Elan bzgl. EU-Fortschrittszentralisierung bleibt aus, dabei war das doch felsenfest sicher. Man ist verwundert über einen SPD-Finanzminister, der an Brüssel doch keine Blankochecks zur beliebigen Verfügung verteilt. Man ist verblüfft über den Wahlerfolg von Donald Trump, einem erfolgreichem BREXIT-Referendum und das ausgerechnet Nigel Farage 31% erhält - nun letzteres schweigt man lieber tot. Genauso ist man überrascht, dass Angela Merkel immer noch Kanzlerin ist und ebenso der Innenministerposten immer noch die gleiche Fratze hat. Dabei stand auch hier das Ende der Laufbahn schon mehrmals in Beton geschrieben fest. Und selbst Donald Trump ist immer noch da. Der es ja eigentlich niemals über 100 Tage Amtszeit hätte schaffen können, schon allein weil er eben Donald Trump ist und nicht der Schwatte. 

 

Das Grundproblem, wegen Überraschtheit immer nur die Kategorie Chaos als Erklärung reichen zu können: Das was sich Presse schimpft, hat seit mindestens 10 Jahren den logischen und inhaltlich stimmigen Erklär-Faden verloren. Seit dem ist es wie ein Rechenfehler in einer Kettengleichung, der sich immer weiter fortpflanzt. Und heute ist die globale Mathematik so weit fortgeschritten, dass alles, was als Zwischenergebnis gereicht wird, inzwischen nur noch ein kompletter Stuss in Potenz ist. Dennoch glaubt man sich auf dem richtigen Pfad der Tugend; sie wissen es eben nicht besser.

 

Würde die presstituierte Meute verstehen, dass der Ukraine-Konflikt um Krim und Maidan in 2013 und der Krieg in Syrien zusammengehören, sozusagen Ober- und Untergeschoss ein und der selben Baustelle sind, dann wären jetzt die Fragezeichen in den Augen nicht so groß. Dann wäre es klar, dass wenn Donald Trump die Aufrollung des US-Demokratensumpfes in der Ukraine (Joe "Creepy" Biden + Sohn) anstößt, daraufhin zwingend auch Syrien als neuer alter Schauplatz mit auf der Tagesordnung steht bzw. zwingend stehen wird.

 

Mit Donald Trumps US-Truppen-Abzugseinladung an Erdogan ist nun auch genau das passiert. Was ist die Ordnung und die Zielsetzung hinter dem? Auch darum geht es in diesem Podcast.

Das Ansinnen dieses Blogs ist nicht das Vorgeben von Ergebnissen, sondern die Hilfestellung zum Nachvollziehen. Der Weg ist das Ziel - muss eben nicht immer nur eine Floskel sein. Die Ordnung, die dem herbeigeführten türkischen Einmarsch zu Grunde liegt, ist zu offensichtlich, dennoch vielschichtig.

- Umbau/ Reform der NATO
- Erzwungene Neupositionierung Putin
- Lösung der Syrienfrage
- Demaskierung/ Entmachtung Erdogan

Am Ende dieses Prozesses sollte der Weltöffentlichkeit glaubhaft deutlich werden, in wieviel Blut und Tod Erdogan seine Hände bereits gewaschen hat. Und die Fragestellung, ob dann sein Allianz-Kumpel, eben der smarte Neger aus Washington, etwa auch ein skrupelloser Kriegsverbrecher gewesen ist, von ganz alleine folgen. 

 

 

 

 

Inhalt:

  • Chaos BREXIT
  • Aktueller Stand
  • Geopolitischer Rückblick
  • Achse Paris-Berlin-Moskau
  • Achse London-Berlin-Paris
  • Sarkozy, Hollande, Putin
  • Geopolitik als mexikanische Telenovela
  • Das Problem mit der NATO
  • Türkisches Sarin
  • Türkisches Aluminiumpulver
  • Türkische Chemikalien
  • Syrien - Ausgangspunkt
  • Prespektive Erdogan
  • Perspektive Donald Trump
  • Position Putin
  • Folgewirkung
  • Erdogan auf verlorenem Posten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Syrischer Frontverlauf 14.10.2019 - via  SYRIA LIVE MAP

 


 

BREXIT ist ab Montag | Podcast 25-2019
Der benutzte Jude