Was für ein genialer Satz:

Das gesamte Geldvermögen ist jederzeit Null!
[Dr. Joachim Nanninga]

Besser kann man das Wesen und Ur-DNA des uns allen umgebenden Kreditgeldsystems nicht beschreiben. Es ist wie die vereinheitlichte Formel, nach der die Physik noch immer sucht. Und alles weitere lässt sich genau daraus ableiten.

Der Satz erklärt, warum es nichts gibt, wohin man im Falle eines Systemcrashs flüchten kann. Warum es eben übrig ist, den Versuch zu unternehmen, um mit mitteln des Systems, den Untergang des selbigen finanziell überstehen zu wollen. Und warum die Auswirkungen der globalen Pandemie nicht nur ein Problemfall für Tourismus-Gebiete, Hotels und Klopapier-Regale sind, sondern viel ernsthaftere Konsequenzen in sich tragen.

Diese diabolisch anmutende dunkle Seite enthält als Ausgleich aber eine Menge Licht und Strahlkraft. Kein Wunder, es ist universelles Prinzip, dass ein Spieler auch seinen Gegenspieler hat, der Antagonist seinen Protagonisten - Yin und Yang. Und so gebiert das, was eben für diese dunkle Seite des Kreditgeldsystems verantwortlich ist auch eine ungeheure Bandbreite an Flexibilität.

 

Und damit sind wir genau bei dem, was morgen ansteht - die EZB Sitzung.

Treffen die Herren und Damen Geldlenker morgen die richtigen Weichenstellungen und machen sich die Flexibilität des Systems zu nutzen, dann wird der jetzt noch schwarze und finster fauchende Schwan der Pandemie etwas weiter ins Grau verschoben.

 

Ob Grund zur Entspannung gegeben ist oder der sprichwörtliche Stahlhelm auch weiter mit Desinfektionsmittel eingerieben werden muss - es hängt von den Maßnahmen bzw. der Mixtur der Maßnahmen ab. Und um rechtzeitig zu verstehen, ob morgige Zentralbanksitzung nun mehr Yin oder mehr Yang bedeutet, muss man natürlich um die finanzpolitischen Gegenmaßnahmen der jetzigen Krise wissen.

Eines lässt sich jetzt schon sagen, das Kreditgeldsystem mag wie Segen und Fluch in einem daherkommen. Eine Pandemie, wie der jetzige Corona-Virus, innerhalb eines mit Gold gedeckten Geldsystemes - die Schotten wären schon unaufhaltsam geborsten. Am Ende hängt es jetzt nur daran, ob man das Blatt richtig ausspielt bzw. auch richtig ausspielen möchte.

 

 

 

 

Inhalt:

  • Das gesamte Geldvermögen ist jederzeit Null?
  • Guthaben und Verbindlichkeit
  • Was passiert bei einer Überweisung
  • Ebene Banken zu Ebene Zentralbank
  • EZB Sitzung voraus
  • Problemdefinierung
  • Handlungsmöglichkeiten
  • EZB hebt die Zinsen an???
  • Bedeutung für den Handel
  • Die Corona-Verschwörung 

 

 

Begleitmaterial und Quellen, für Mitglieder zugänglich:

 


 

EZB-Beschluss: Ein Systemreset ist nicht gewünscht
Systemreset - denken sie absurd