Der Fußboden des großen Corona-Kriegsrates in Brüssel, er gleicht einem Kasperle Theater oder einem überdimensioniertem Glücksrad:

 

 

Doch wo bleibt es stehen? Keiner weiß es. Das einzige was man jetzt schon weiß - das Vorhaben, welches man als große siegbringende Lösung erdachte und verkündete, wird es nie geben.

Wer glaubt das die Herren und Damen, welche da mal mit mal ohne Maske um ein EU-Rettungspaket beraten, schaut eindeutig zu viel Tagesschau. An dem Tisch geht es längst nicht mehr um Geld, sondern um die Frage nach Gehorsam oder Revolution.

 

Kleine Überraschung an der Stelle. Ob das zu lenkende Volk auch den notwendigen Gehorsam zur Fügung selbst in größte Widrigkeiten und Ekel mitbringt oder wutentbrannt die Straßen stürmt, hat sehr viel mit Geld zu tun. Weniger ob jetzt Geld da ist oder nicht. Es ist eher eine Frage des Aggregatzustandes des Geldes.

Glauben sie nicht? Das sie genau diese Verbindung nicht kennen, nicht sehen, ist bereits ein Mittel, sie in Gehorsam verharren zu lassen - egal was da kommt. Oder meinen sie, das neuzeitliche weltweite Inflationsziel der Zentralbanken von 2% ist aus der Luft gegriffen?

  

Selbstverständlich ist die Frage ob Gehorsam auf der Couch oder revoltierend auf den Straßen immer auch eine Frage des Geldes. Auch für sie ganz persönlich, gleich ob sie viel oder wenig Geld haben.

 

 

 

 

Inhalt:

  • Im Westen nichts Neues
  • Auswertung letzter Ausblick
  • USA USA USA
  • Die Wahlen und FearPorn
  • EZB Urteil & Bundestag
  • Gesellschaft & Politik zu Inflation/Deflation
  • Gehorsam und Revolte
  • Hitlerputsch und Bayern
  • Gold Silber Ratio
  • Silber
  • Gold
  • Euro

 

Begleitmaterial & Charts - für Mitglieder zugänglich:

 


 

Der Gipfel der Durchschaubarkeit
Die entscheidende Woche