Wir sind im Tag 6 nach der US-Wahl und der verifizierte offizielle Stand der Stimmauszählung ist folgender. Natürlich kann dieser von der medialen Projektion abweichen...

 

 

Alaska (AK): Auszählung läuft
North Carolina (NC): Auszählung läuft
Georgia (GA): Neuauszählung
Arizona (AZ): Zählung 1 läuft noch, danach Neuauszählung, Klage gestartet
Nevada (NV): Zählung läuft noch, Ungültige Stimmen (Clark County), Klage angekündigt
Nebraska (NE): Untersuchung läuft
Wisconsin (WI): Neuzählung, Irreguläres Verhältnis registrierte Wähler zu Stimmabgabe
Michigan (MI): Neuzählung, Softwaremanipulation, 14.000 Tote als registrierte Wähler
Pennsylvania (PA): Generelle Überprüfung, illegal zurückdatierte Stimmzettel (USPS), Verhältnis registrierte Wähler zu Stimmabgabe, Wahlbeobachter geblockt, 80.000 weitere Briefwahlstimmen und 105.000 Stimmzettel des Militärs ausstehend, Rekord an 90 jährigen registrierten Wählern.

 

In 9 Bundesstaaten gibt es immer noch kein offiziell bestätigtes Endergebnis. In 7 Staaten davon Streitigkeiten über den generellen Ablauf der Wahl. Bis zum 14. Dezember 2020 müssen diese rechtlich geklärt sein.

 

 

Und auch wenn die deutsche Presselandschaft nicht müde wird, Biden als Präsident auszurufen, er ist halt nur ein Präsident-Projected.

Das von US-Medien gespeiste DecisionDeskHQ gibt den derzeitigen Stand der Auszählung wie folgt an:

 

 

 


 

 

Update: US-Wahl, Pfizer, Biden, Merz
9. November | Podcast 34-2020