Es ist eine rein taktische Überlegung, damit aber gleichzeitig eine Hilfestellung, auf welche Nachrichten man acht geben sollte.

Bild - unbekannter Künstler

 

In den USA kamen zum einen das aus Kanada stammende DOMINION-System zum Einsatz aber auch das aus Spanien stammende SCYTL. Derzeit sträubt sich die Hauptstrom-Presse sich dem Thema anzunehmen. Man bleibt in dem Modus, lieber über das permanent zu orakeln, was nicht gegeben ist. So wie man es halt schon seit Jahren macht. Siehe russische Wahlbeeinflussung, Impeachment, friedliche BLM Proteste und jetzt eben die Sache mit Biden sei Präsident und dem klar erkennbaren Versuch, die US-Wahl zu fälschen.

Der Bruch des medialen Fokus wird in der Vermittlung des Vorganges also mit ein Angriffspunkt sein müssen.

An der Stelle zwei theoretische Überlegungen, auch zur Ergänzung des gestrigen Podcastes.

  1. Was würde passieren, wenn oben besagte Wahlsysteme, auch zum missbräuchlich in Spanien zum Einsatz kamen? Und hier entsprechende Behörden durch übermittelte Erkenntnisse plötzlich tätig werden?
  2. Was würde passieren, wenn oben besagte Wahlsysteme, auch zum missbräuchlich in Kanada zum Einsatz kamen? Und hier entsprechende Behörden durch übermittelte Erkenntnisse plötzlich tätig werden?  

 

In Spanien würden Anti-Lockdown-Proteste und Katalanen-Bewegung sofort verschmelzen. Mit Erinnerung an die Regierungs- und EU-Krise um den Aufstand der Katalanen ein schwerlich wegzudrückendes Ereignis.

Das wäre aber nichts, gegen eine plötzliche Absetzung/ Verhaftung von Justin Trudeau, wenn er sich mittels falschen Gebrauches von DOMINION nicht nur zum Oberhaupt seiner Partei hat wählen lassen, sondern in Folge natürlich auch zum Premierminister von Kanada. 

 

So ein Ereignis würde selbstverständlich nicht nur ein Symbol, den sprichwörtlichen Leuchtturm der linken Globalisten-Liga einreißen und unweigerlich den medialen Fokus auf sich ziehen. Auch die Vermittlung und Glaubhaftmachung des Themas Wahlbetrug mittels DOMINION würde hier einen ganz besonderen Schub erfahren. 

Mit Verweis auf die gestern gezeigte Weltkarte wäre es natürlich auch ein nicht mehr abzufedernder Schlag ins Kontor.

 


 

XXX/XXX wird alle überraschen
Nächstes Ziel: Deutschland | Podcast 35-2020