Fragt sich nur, gegen wen?

Bildquelle: unbekannt

 

Fällt der Begriff Chaos, sind auch die Begriffe The Great Reset, New Normal, Neue Ordnung oder gar Neue Weltordnung nicht weit. Und auch wenn sie brandaktuell sind, ist das, worum es geht, alles andere als neu. Im Grunde ist es ziemlich uralter Transformations-Kaffee.

Begrabe das Alte unter einem Haufen von Chaos, so dass es unweigerlich willkommen sein wird, etwas Neues darauf zu errichten. Die Schaffung von Utopien, ganz ohne Widerstand. Soweit so gut und die einfache Theorie dieser Story.

Und natürlich lässt sich der heutige Zustand auf dem Globus, sei es finanztechnisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich und politisch recht einfach mit dem Begriff Chaos beschreiben. Ein Chaos, welches nicht erst mit einer Pseudo-Pandemie beginnt, aber eben durch diese enorm an Schwung erfahren hat.

Nur zu logisch also, dass man auf den ersten Blick verführt ist, zu sagen: Richtig, das was an Chaos durch diverse politische Spieler und Adressen gerade auch hier in Deutschland betrieben wird, ist eben der Dienst an dieser hochverachtenswerten und menschenfeindlichen Utopie, welche zum Beispiel ein Klaus Schwab derzeit als The Great Reset vermarktet.

Auf der einen Seite ist das Produkt sichtbar: The Great Reset. Auf der anderen Seite das Chaos. Welches auch, so der heutige Modus beibehalten wird, nur in einem historisch einmaligem Trümmerhaufen enden wird können.

 

Das Problem ist aber, wenn man genau hinschaut, stellt man fest, das Chaos passiert an der falschen Stelle. Oder hätten sie geglaubt, dass zum Beispiel Königsmacher und bisheriger Speichellecker von Söders Gnaden - Hubert Aiwanger, tatsächlich gegen das klagt, was seinem Herrchen Markus der heilige Kral ist?

 

Der Podcast legt seinen Fokus ganz auf das Treiben in Deutschland. Derzeitige Auffälligkeiten, Begebenheiten, Zustandsbeschreibungen - natürlich darf auch etwas Ausblick nicht fehlen.

Tatsächlich gibt es eine ganze Reihe an Ereignissen, die unweigerlich zur Frage führen: Wo findet das Chaos eigentlich statt? Und ist das dann noch mit dem vereinbar, was man zum Beispiel unter "New Normal oder "The Great Reset" versteht?

Letztendlich betrifft es nicht nur Deutschland, interessanter Weise funktioniert diese Fragestellung sogar global. Denken sie einfach nur mal richtig über den neu aufgekochten Ukraine-Konflikt nach. Der Podcast hilft dabei.

 

Weil aber die Betrachtung politischer Zielsetzungen ohne entsprechenden finanzwirtschaftlichen Unterbau zum Scheitern verurteil sind (wie eben auch umgekehrt), darf ein Blick auf die Kurse nicht fehlen.

Spoiler vorweg, es ist wirklich selten, dass Kursmarken und politische Termine nebst anvisierten Weichenstellungen zeitlich so eng und gut in der kommenden Woche zusammenlaufen. Also Obacht!

 

 

 

 

 

Inhalt:

  • Die Sache mit dem Chaos
  • Der Ukraine-Konflikt
  • NATO
  • Spanien wird Verschwörungstheoretiker
  • Tollhaus EU, Dänemark, Finnland, von der Leyen
  • Der pathologische Größenwahn von Brüssel
  • Impf-Fetisch ad absurdum
  • Tollhaus Deutschland
  • Merkel spaltet
  • Aiwanger schießt quer
  • Hat Karlsruhe Angst?
  • Söder - der gestürzte König?
  • CDU kaputt
  • Rot-Rot-Grün
  • Wahljahr 2021
  • Wahlbetrug
  • Habeck, Göring, Baerbock
  • Chaos ja, aber wo
  • Ungehorsam und Gehorsam
  • Macht und machtlos
  • Silber, Gold, Dax
  • Der Indikator Bitcoin

 

Quellen und Begleitmaterial, für Mitglieder zugänglich:

 

 


 

Kernschmelze | Podcast 13-2021
Das Investment in Uran - Teil 2 | Podcast 11-2021