Vorsicht! Geändertes Setting

Ein historischer einmaliger Vorgang am zurückliegenden Donnerstag, welchen noch nicht mal diejenigen registrieren oder verstehen, die es registrieren und verstehen müssten.

Eine der bedeutendsten Zentralbanken der Welt und die Adresse im asiatischen Raum schlechthin vollzieht unter großem Getöse eine folgenreiche Intervention im US Dollar, um dann zwei Tage später, die Maßnahme zu beerdigen. Mit der Begründung man habe festgestellt, dass die Intervention nicht zum Erfolg führt.

 

Es mag Industriezweige geben, da gehört Trial and Error zum Tagesgeschäft. Nennen sie bitte aber nur eine Zentralbank der jüngeren oder älteren Geschichte, welche ein Markt-Eingriffsprogramm startet und nach 2 Tagen schon wieder einen Rückzieher macht. Und als Erklärung etwas liefert, was in die Schublade: "wir wissen nicht, was wir tun", fällt.

Wie schon erklärt, ist die PBoC oder die Federal Reserve derzeit nicht allein am Platz. Auch die Schweiz hat sich zurückgemeldet. Hier ist zur Stunde aber nur recht eigentümliches Verhalten auszumachen.

 

Das auch Wahlbetrüger Biden eigentümliches Verhalten an den Tag legt, ist indes nicht neu. Und dies sollte in den kommenden Tagen noch vermehrt zunehmen. Neben den Bundesstaaten Georgia, New Hampshire und Arizona ist jetzt auch im Bundesstaat Pennsylvania eine Untersuchung der Dominion Wahlcomputer in Auftrag gegeben worden. 4 Bundesstaaten lassen also per richterlicher Anordnung untersuchen, was es laut Medienbordell nicht gibt: Den Wahlbetrug bei der US-Wahl 2020.

Im Bundesstaat Arizona ist das Audit nach kurzer Unterbrechung wieder aufgenommen worden. Der Abgeordnete Anthony Sabatini kommentiert das in Kürze feststehende Ergebnis wie folgt:

 

 

Sollten sie eine Quelle suchen, um beim Thema US-Wahlbetrug und Audits auf dem Laufenden zu bleiben. US-Kollege Kyle Becker von BECKERNEWS.COM wäre ein Anlaufpunkt.

 

Doch damit zum anstehenden Montag, dem 31. Mai 2021 und Monatsschluss des noch aktiven Handelsmonats.

(mehr …)

Biden – Xi Jinping versus SNB

Der Ausgang des heutigen Tages in einem Bild. Die Grafik ist selbsterklärend, alles notwendige dazu besprochen.

 

 

Da werden Joe und Xi nicht schlecht aus der Wäsche geschaut haben. Und sicherlich der ein oder andere Perma-Dax-Hochzocker. Falls sie noch jemanden kennen, der bereits am Mittwoch Morgen darlegen kann, wer die Bühne betreten wird, falls das angelegte US Dollar Long Setting zerstört wird, gratulieren sie ihm.

Wünsche angenehmen Wochenschluss.

 


 

Die Biden-Intervention

In einer eilig einberufenen Sondersitzung der Peoples Bank of China wird beschlossen, die neueste US Dollar Intervention aufzugeben. 

Begründung, die Maßnahme sei nicht geeignet, die Rohstoffpreise einzubremsen.

Das groß angekündigte Programm des monetären Zentralorgans dauerte damit nicht mal 2 Tage. 

 

Zeitgleich kommt Wahlbetrüger Joe Biden um die Ecke und verkündet ein weiteres Konjunktur-Paket (also zusätzliche Schulden) in Höhe von 6 Billionen US-Dollar, für das Haushaltsjahr 2022 auf den Weg zu bringen.

 

Doch bevor es um die Detailbetrachtung der Gewalt-Intervention geht:

Wer hier nicht den Zusammenhang sieht, ist blind.

Wer hier nicht versteht, wie doll die Hütte bereits brennen muss, wenn ein Finanzplayer wie die Peoples Bank of China ihren eigenen Plan versenkt und Joe Biden nochmals 6 Billionen aus dem Hut zaubern muss, der ist gelinde gesagt, nicht ganz dicht.

 

(mehr …)

Die Pattern brechen | Podcast 19-2021

Man kann über viele Kurse und Chartbilder sprechen. Dieses hier ist das, worauf es ankommt. Und es gilt nicht nur für jetzt und lediglich für Deutschland, sondern für den weiteren globalen Fortgang in 2021:

Der Bund Future | Wochenchart

 

Man kann das Bild auch anders beschreiben und die Info gibt es an der Stelle gratis. Machen sie sich darauf gefasst, dass in Kürze ein gewaltiger US-Dollar Shortsqueeze über den Globus fegt.

Dem Bild auch zu entnehmen, der kontinuierliche Hochlauf beginnt in 2008. Kein ganz unbedeutendes Jahr. 

Eine normal-technische Korrektur würde auf Niveaus des Zeitraumes 2011 - 2013 hinauslaufen. Wann war nochmal die Euro-Krise?

 

Dabei ist es mit einer Chartbetrachtung nicht getan. Das EKG zeigt nur an, was im Patienten vor geht. Daher wird man Bedeutung und Aussagekraft von eben solchen Chart-EKGs nur verstehen, wenn man sich die Vorgänge verdeutlicht, die eben zu solchen Bildern führen.

 

(mehr …)

Status Unentschieden

Auf dem Freitag lag ein besonderes Gewicht. Alle Kandidaten halten sich an das Programm. Nur die bzw. der, auf den es letztendlich ankommt, verweigert die Teilnahme.

Kurze Bestandsaufnahme:

(mehr …)

Es ist angerichtet | Podcast 18-2021

Was zum Ende der letzten Woche schon bereitet war, wird zu diesem Wochenende erneut aufgefahren. Die Frage bleibt, darf jetzt endlich auch serviert werden?

 

Dabei geht es bei dieser Betrachtung nicht nur um die Märkte. An denen macht man es dann aber gerne fest. Denn über diese wird der Schmerz der Erkenntnis und des hoffentlichen Erwachens dann auch gereicht. Am Tisch dabei nicht nur Indizes, Edelmetalle, Währungen, Inflationsraten und Zinsen. Auch allerhand Gesocks und Sumpf-Zeugs darf Platz nehmen.

In Österreich ist es doch tatsächlich Knabe Kurz. Welcher, obwohl sich brav und über Gebühr an das "New-Normal" Programm gehalten, nun kurz davor steht, über eine Anklage, eine Regierungskrise loszutreten. In Deutschland zerbrechen Politik und Medien über ihre eigenen Haupttotschlags-Narrative. Nicht die israelfeindlichen Randale der eingeladenen Fachkräfte (Feuerwerker, Schnittmeister, Gynäkologen) bei Namen und Täter zu benennen, macht Mietmeiner, Politschnösel und Medienbordell im Handumdrehen zu genau dem, was sie anderen immer sofort unterstellen: Judenfeinde, Antisemiten und NAZIs.

Aber eben hier Ross und Reiter zu nennen, macht aus ihnen das, was sie auch nicht abkönnen: Rassisten, Multikultigegner und natürlich auch NAZIs.

Interessant ist, dass bei den ganzen Krawallen plötzlich die bis gestern noch ultimativ wichtige Sachverhalte wie Inzidenzen, Mindestabstand und notwendige Demo-Verbote keine Rolle mehr spielen.

Gefangen in ihrer selbst gestrickten pseudomoralischen Zwangsjacke. 

 

Sie finden die Ausdrucksweise zu harsch, zu unangemessen? Man hat es ja im Guten versucht. Eindeutig davor gewarnt, die Wege, die man unbedingt gehen wollte, nicht einzuschlagen. Bestimmte Türen nicht zu öffnen.

Irgendwann ist die Zeit, da fordert jedes Handeln seine Konsequenzen. Und damit sind wir schon beim Ausgangspunkt und zurück bei den Märkten. Es ist angerichtet, darf nun auch serviert werden?

 

(mehr …)

Kryptonit

Während der DAX-Index auf die Eröffnung seiner Handleswoche noch wartet, läuft der Handel beim Bitcoin bekanntlich rund um die Uhr und auch am Wochenende.

Das ist der aktuelle Bitcoin:

 

(mehr …)

Das Investment in Uran – Teil 4 | Podcast 17-2021

NICHT UNTER 150 US$

 

Diese Ratio verrät eigentlich alles:

 

Googlest du noch oder strahlst du schon?

Kommende Trends und anstehende Trendwechsel frühzeitig wahrzunehmen und sich durch mediales und massenkonformes Getöse nicht aus der Bahn werfen zu lassen, es sind die Fundamente, auf dem jedes Smart-Investment beruht.

 

(mehr …)

Verschiebebahnhof | Podcast 16-2021

Verschiebebahnhof, das ist das Geschäft, was trotz aller Widrigkeiten in 2021 am besten funktioniert. Also passen sie auf, dass sie nicht mit verladen werden, denn alles hat seinen Verfallstag.

An der Stelle will ich doch gerne einen Zuhörer zitieren. Er hatte mich daran erinnert, dass hier vor längere Zeit schon mal "orakelt" worden sei, dass wenn Gold- und Silberpreise, Inflationszahlen nebst Rohstoffsparte steigen und das Finanzsystem im Qualm versinkt, der Liebhaber der Unze sich zwar freut, aber man dann die Welt da draußen nicht sehen möchte. Seine Erweiterung dazu, ich kann die Welt da draußen schon seit geraumer Zeit nicht mehr sehen.

Nachvollziehbar.

 

(mehr …)

Das Investment in Uran – Teil 3 | Podcast 15-2021

Was wäre das Thema Uran ohne Blick auf die Schlagworte Sicherheit und Abfall?

 

 

Während der heutige Lösungsansatz realitätsferner Gutmenschen-Klientel ist, Problem-Quellen schlicht unter den Teppich zu kehren, Altlasten den späteren Generation zu überlassen und auf diese Vorgehensweise ihren Stempel "NACHHALTIGKEIT" zu kleben, ist die Wahrheit eine ganz einfache.

Einzig technologischer Fortschritt und Forschung wird oben stehende Probleme lösen. Dieser Fortschritt entsteht aber nur, wenn man sich der Materie weiter annimmt.

 

Bleibt es bei grün-versifften Gedankengut, werden die nachfolgenden Generationen dank Gender-Gaga nicht mal mehr in der Lage sein, das Schild auf dem Salzstock entziffern zu können, auf dem steht: "Vorsicht radioaktiv". Eher anzunehmen ist, dass diese Generation dann verzweifelt versucht ihre, Airpods mit dem gelben Fass zu connecten.

In Deutschland sind derzeit 15% der benötigten Energie "elektrisch". Wir verbrauchen 2 mal mehr Energie für Transport, als aus der Steckdose.  Wir verbrauchen 3 mal mehr Heizenergie, als aus der Steckdose. Wenn das alles auf eine elektrische Energiequelle umgestellt werden soll, weil Fossil, CO2 und natürlich Atom so widerlich sind, dann bräuchten wir ein Stromnetz, welches 6 mal größer ist, als das heutige. Aber versuchen sie das mal einer Baerbock zu erklären.

 

Zum Glück ist ein Teil der Welt nach wie vor nicht so verstrahlt, wie grün-schwarze Gesinnungs-Ideologie, sondern weiter Sach- und Realitätsbezogen. 

(mehr …)