Was zum Ende der letzten Woche schon bereitet war, wird zu diesem Wochenende erneut aufgefahren. Die Frage bleibt, darf jetzt endlich auch serviert werden?

 

Dabei geht es bei dieser Betrachtung nicht nur um die Märkte. An denen macht man es dann aber gerne fest. Denn über diese wird der Schmerz der Erkenntnis und des hoffentlichen Erwachens dann auch gereicht. Am Tisch dabei nicht nur Indizes, Edelmetalle, Währungen, Inflationsraten und Zinsen. Auch allerhand Gesocks und Sumpf-Zeugs darf Platz nehmen.

In Österreich ist es doch tatsächlich Knabe Kurz. Welcher, obwohl sich brav und über Gebühr an das "New-Normal" Programm gehalten, nun kurz davor steht, über eine Anklage, eine Regierungskrise loszutreten. In Deutschland zerbrechen Politik und Medien über ihre eigenen Haupttotschlags-Narrative. Nicht die israelfeindlichen Randale der eingeladenen Fachkräfte (Feuerwerker, Schnittmeister, Gynäkologen) bei Namen und Täter zu benennen, macht Mietmeiner, Politschnösel und Medienbordell im Handumdrehen zu genau dem, was sie anderen immer sofort unterstellen: Judenfeinde, Antisemiten und NAZIs.

Aber eben hier Ross und Reiter zu nennen, macht aus ihnen das, was sie auch nicht abkönnen: Rassisten, Multikultigegner und natürlich auch NAZIs.

Interessant ist, dass bei den ganzen Krawallen plötzlich die bis gestern noch ultimativ wichtige Sachverhalte wie Inzidenzen, Mindestabstand und notwendige Demo-Verbote keine Rolle mehr spielen.

Gefangen in ihrer selbst gestrickten pseudomoralischen Zwangsjacke. 

 

Sie finden die Ausdrucksweise zu harsch, zu unangemessen? Man hat es ja im Guten versucht. Eindeutig davor gewarnt, die Wege, die man unbedingt gehen wollte, nicht einzuschlagen. Bestimmte Türen nicht zu öffnen.

Irgendwann ist die Zeit, da fordert jedes Handeln seine Konsequenzen. Und damit sind wir schon beim Ausgangspunkt und zurück bei den Märkten. Es ist angerichtet, darf nun auch serviert werden?

 

 

Ein tieferer Blick auf diverse Kurstafeln und Zusammenhänge zu diesem doch so wichtigen Freitag. Und genau damit endet der Kalender eben nicht, der Ablauf der nächsten Woche sollte auch mit ins Kalkül gezogen werden. Und wie die Einleitung schon andeutet, macht es in diesem Podcast bei den Kursen nicht halt. 

So denn, zu Tisch.

 

       

 

 

 

Begleitmaterial - für Mitglieder zugänglich:


 

Status Unentschieden
Kryptonit