Wer nur nach Gold ausschau hält, übersieht den Diamanten. Und nein, auch diesmal ist nicht Uran gemeint.

Es gibt einiges an vielen kleinen Diamanten, die ein Great-Resetler / Corona-Faschist nicht als wertvoll sondern arg störend und hinderlich bezeichnet. Im großen und ganzen ist die Sachlage aber relativ unverändert, eben unverändert absurd. Lichtblick ist, dass der Zustand der Dauerabsurdität eben die Leute nicht mehr auf der Couch festhält, zumindest wenn man aus Deutschland hinaus schaut. 

Ganz anders bei den Frachtschiffe vor den Umschlage-Häfen dieser Welt, hier wird der Ozean zum neuen Liegesofa des Globalismus.

 

Denken sie jetzt aber ja nicht, es würde die Phalanx aus hirngewaschenen Marktteilnehmern irgendwie tangieren. Wir haben halt keine Märkte, schon erst recht keine, die nach den regeln einer Wirtschaft oder eines Kapitalismus funktionieren. Gleich der Pandemie und der Demokratie: Im Grunde ist alles nur eine Simulation. 

 

Die letzte Woche dieses Roten Oktober ist angebrochen. Und es ist ja nicht so, dass in der bisherigen Treibjagd nicht auch was passiert wäre. Welch Zufall doch, dass auch hier Alec Baldwin seine Rolle zugewiesen bekommen hat. Für wahr, ein Klassiker kann tatsächlich noch besser werden.

In Summe bleibt es bei einem kurzen Stück. Interessant dürfte der nächste Dienstag werden, wenn der neue Bundestag erstmalig zum spätmöglichsten Termin zusammen kommt. Nicht das es ganz gewichtige Entscheidungen an diesem Tag gäbe. Aber ein genauerer Blick auf das wirkliche Sentiment sollte möglich sein.

 

 

 

 

Inhalt:

  • Supply-Chain aktuell
  • Von 100 Kränen arbeiten 7
  • Wohin mit die Container...
  • Generalstreik Italien
  • Schnauze voll
  • Leyen goes Nuclear
  • Alec Baldwin und der Rote Oktober
  • Truth Social
  • Der neue Bundestag
  • Kursgeplänkel

 

 

Begleitmaterial, für Mitglieder verfügbar:

 

 


 

Panik - Es Precht! | Podcast 33-2021
Kettenreaktion | Podcast 31-2021