Und ein bisschen Pedo Peter...

 

Embed from Getty Images

 

Präsident Pedo Peter Biden unterwegs auf großer Betteltour - selbstverständlich nach Öl und selbstverständlich bei dem, der es hat, das Königshaus von Saudi Arabien. Problem für das Personal des Weißen Hauses: Crazy Joe hatte Kronprinz Mohammed Bin Salman (siehe Bild oben) bereits mehrfach als Mörder beschuldigt, den er zur Strecke bringen und öffentlich bloßstellen wird. Auch die Verbalattacke Pariah (Ausgestoßener) kam mehrfach aus Peterleins Mund.

Um jetzt zu erreichen, dass eben Joe dem Kronprinzen nicht die Hand geben muss, haben die Protokollchefs des Weißen Hauses erdacht, Joe wird auf seiner ganzen Auslandstournee niemanden die Hand reichen. Begründung, natürlich Corona. Bei der Ankunft in Israel klappte es fasst ganz gut. Ein Fist Bump mit dem Premierminister wurde es dann doch. Und bei der Begrüßung von Netanjahu fielen dann alle Hemmungen. Biden schüttelte allem, was irgendwie in Reichweite stand, minutenlang die Flosse. 

Die Protokollanten in Alarmstimmung und Zerohedge argwöhnte bereits am Donnerstag trefflich:

"Na hoffentlich wird Biden dem mörderischen Kronprinzen nicht einen Fist Bump geben"

Was dann geschah, sehen sie oben im Bild. Wie man so schön sagt: echt Nigga-Style. Da war dann selbst die Washington Post außer sich. Und das möchte schon was heißen.

 

 

 

Die Schlagzahl der Meldungen und Entwicklungen atemberaubend, aber auch nicht überraschend. Es war verkündet, weil zu erwarten, dass ab einem gewissen Punkt so viel hereinbrechen wird, das man es gar nicht mehr covern und kommentieren kann. Man kann nur noch genießen.

Daher heutiger Podcast kurz und knapp zu den Kursen, natürlich auch zum Gold und Silber. Und selbstverständlich ein vorläufig abschließender Blick auf das kommende EZB Meeting. Wieso vorläufig? Das mit Mario Draghi hat man ja mitbekommen oder?

 

 

 

 

Die Charts des Tages:

 

 

 


 

Alles, was du wissen musst
Das beste Deutschland aller Zeiten...