Wie formuliert man es einfach und plakativ zugleich? Der Teufel kennt keine Freunde, nur Verbündete auf Zeit.

Was das bedeutet, werden ein Zelenskyy, ein Melnik aber auch eine Vielzahl an deutschen Politfunktionären und Mietmeinern erfahren, die ihre im Bürostuhl gewonnen Schlacht- und Front-Expertise derzeit auf einer Talkshow-Couch weitergeben.

Der Titel "so endet der Ukraine-Krieg" zeugt natürlich von einer gewagten, wenn nicht gar waghalsigen Glaskugel. Aber, Kenner dieser Seite wissen, keine These ohne dazugehörige Begründung und fundierte Betrachtung. Und wer da Augen hat, kann es eh schon sehen. Und wer da einen Kopf hat, kann ihn auch zum Denken benutzen. Bevor jetzt in Panik Jod-Tabletten geschluckt und Sandsäcke gestapelt werden, nein, mit Atompilzen endet es nicht.

Der Ukraine-Krieg ist halt nicht ein Konflikt zwischen 2 Parteien, indem sich eine dritte engagiert. Sondern er ist ein Konflikt zwischen 2 Parteien, ausgetragen auf dem Rücken eines Dritten. Somit ist auch klar, wer allein die Situation entschärfen und beenden kann. Und somit ist auch klar, zu welchem Ende man hingelangt.

Überraschung, Putins angelegte Strategie und bisheriges Agieren zeigt genau dahin.

 

Ein weiterer Moment der Überraschung hält der Füllstand der deutschen Gasspeicher bereit. Die Bundesnetzagentur vermeldet derzeit stolz: Die Lager zu 93 % gefüllt, Versorgung gesichert. Die Wahrheit ist: Die Bundesnetzagentur lügt! Und dies macht sie wissentlich, willentlich und natürlich auch nachweisbar - näheres dazu im Podcast.

 

Dagegen überhaupt nicht überraschend: Die Bärenmarktrally der letzten Handelswoche, sie versandete bereits am Mittwoch. Das Gros des Marktes mal wieder überrascht von den zahlreichen Meldungen bzgl. des Öls. Man hat halt immer noch nicht verstanden, welche Sinfonie auf dem Globus angestimmt wurde und wessen Geigen hier den Takt angeben. Und man glaubt immer noch, die Federal Reserve würde einknicken oder besser noch, ihre Depots retten.

 

 

 

Öl und die USA, Deutschland und sein Gas und natürlich die Ukraine und der Krieg sind die Schwerpunkte in diesem Podcast. Und so wie bereits letzte Woche die Finanzmärkte erneut von der unschlagbaren Macht des Faktischen eingeholt wurden, wird auch die Phalanx der politischen Meinungsmacher vor Tatsachen gestellt, die sie wie der sprichwörtliche Blitz treffen werden.  

Aber so ist das halt. Je fanatischer man am Volldampf seiner Titanic festhält, desto schwerer wird es, Eisberge zu erkennen und so unmöglicher wird der Absprung ins Rettungsboot.

 

 

 

 

Inhalt: 

  • Bärenmarktrally startet - schon wieder
  • Bärenmarktrally versagt - schon wieder
  • EU und das Öl
  • USA und das ÖL
  • Dumm & Dümmer gegen OPEC+
  • Deutsches Gas
  • Gasfüllstände 93 %?
  • Deutsche Gasimporte 2022
  • LNG und Deutschland
  • Wie viel Gas haben wir wirklich?
  • So endet der Ukraine-Krieg

 

 

Begleitmaterial, für Mitglieder zugänglich:

 


 

Die Bundesnetzagentur lügt
Cash Day - 28.09.2022