Zentralbank ist die Fortsetzung von Politik mit anderen Mitteln

Chartupdate | 08.10.2018

Wie angekündigt ein kurzes Update zur beginnenden Handelswoche. Von der Ausgangslage her muss man sagen, mit dem ganz großen Wurf ist nicht zu rechnen und auch der Terminkalender steuert mehr als wenig bei. Letztendlich wird es auf zwei Kandidaten ankommen: Euro und Yen.

mehr lesen...

Nächste EURO-Krise 2019 | Podcast 20-2018

 

"Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eignen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist."

Otto v. Bismarck

 

Wie schön, wenn man auch diesen Beitrag mit einem Zitat von Grandmaster Bismarck beginnen kann, er ist und bleibt halt zeitlos gültig. Die Feststellung ist gut 150 Jahre alt und zeigt eindeutig, dass der deutsche Nationalmasochismus alles andere als ein Phänomen der heutigen Zeit ist. Denken sie einmal darüber nach.

Einige Anmerkungen zum laufenden politischen Theater innerhalb heutiger deutscher Grenzen sind aber nicht der Kern des heutigen Podcastes - wie es schon die Überschrift erahnen lässt.

 

Zusammengefasst lässt sich sagen:

Der Globus benötigt 2019 die nächste Euro-Krise, wenn Donald Trump 2020 seine 2. Amtszeit bekommen soll.

 

Sicherlich gibt es viele Wege nach Rom, bringt man aber politische Absichten mit ökonomischen Begebenheiten und Erfordernissen zusammen, verringert sich die Auswahl an begehbaren Alternativen drastisch.

 

Wie schön, dass dies neben der EZB auch andere Zentral- und Notenbanken so sehen. Und damit sind wir wieder genau beim Motto dieser Seite:

Zentralbank ist die Fortsetzung von Politik mit anderen Mitteln.

mehr lesen...

Alles Gute, Deutschland!

 

Der Sozialismus wird uns noch viel Mühe machen. Den Regierungen ist oft der Vorwurf gemacht worden, es sowohl an Energie wie an Wohlwollen haben fehlen zu lassen. Ich nenne es nicht Nachsicht, wenn ein Mensch so feige ist, dem Druck einer Demonstration nachzugeben. Zuweilen besteht das rechte Wohlwollen darin, Blut zu vergießen. Das Blut einer aufrührerischen Minorität, und zwar zur Verteidigung der ruheliebenden und dem Gesetz gehorchenden Majorität.

Das erste Erfordernis einer Regierung ist Energie. Sie darf nicht der Zeit sich anbequemen, nicht die Zukunft für eine nur zeitweilig bequeme Einrichtung aufopfern. Eine Regierung muss konsequent sein. Die Festigkeit, ja sogar die Härte einer herrschenden Macht ist eine Bürgschaft des Friedens, sowohl nach außen wie nach innen. Eine Regierung, die immer bereit ist, einer Majorität nachzugeben, sei die letztere nun eine lokale oder bloß eine zeitweilige, eine parlamentarische oder aufrührerische, und welche ihr Ansehen nur durch Zugeständnisse aufrecht erhält, von denen jedes den Weg zu einem neuen Zugeständnis anbahnt, eine solche Regierung befindet sich in einer traurigen Klemme.

 

 Otto von Bismarck im Interview gegenüber des New York Herald (23. April 1890)

 

 

Deutschland, du kennst viele Stunden der Geburt. Und auch wenn der 03. Oktober nicht der eine einzig wahre deiner Tage ist, so darf man den derzeit offiziellen zumindest mit der einzig echten dir gebührenden Hymne begehen.

 

 

 


 

Mehr Geld

Am Ende passiert es doch. Maaßen erhält mehr Geld. Seine Besoldung legt dank Besoldungszulagen ein wenig zu. Die paar Hundert Euro sollten nun aber nicht der Stein des Anstoßes sein.

Entscheidender ist viel eher, wofür Herr Maaßen nun als Sonderberater im Bundesinnenministerium zuständig sein wird. Nämlich für Fragen rund um das Thema Flüchtlinge und Asyl. Er wird Rückführungsvereinbarungen begleiten, natürlich im Sinne eines zügigeren Rauswurfs. Und beratend bei Abkommen mit afrikanischen Staaten zur Seite stehen, mit der übergeordneten Zielsetzung, dass in Zukunft weniger "Humankapital" in Deutschland anlandet.

Die Wirrungen um die Personalie Maaßen sollten dem Interessierten bekannt sein. Warum jetzt ausgerechnet das linke Lager diesen "Kompromiss", Maaßen als Sonderberater bei oben genannter Funktionszuteilung einzusetzen, als Erfolg für sich verbucht, weiß ich nicht.

Daran beweist sich nur eines erneut. Der durchschnittliche Intelligenzquotient des gemeinen Sozialdemokraten muss irgendwo zwischen einer Rolle vergilbter Rauhfaser und gebrochen Knäckebrot angesiedelt sein.

Eigentlich ein Wunder, dass aus dem Willy-Brandt-Haus nicht auch noch Pressemeldungen bzgl. Chemtrails, zionistischer Weltverschwörungen oder flacher Erdscheiben rausgekotzt werden. Nicht zu vergessen, das Geschwätz von der besetzten BRD wegen fehlender Verfassung und "nur" Grundgesetz. Frage mich an der Stelle, wer nach dieser Logik eigentlich Großbritannien besetzt hält? Denn die große königliche Insel hat weder Grundgesetz noch Verfassung.

 

Zurück zu Deutschland. Das die gleichgeschaltete Spacken-Presse hier gleichzeitig etwas von Merkels Niederlage dahin schmiert, obwohl sie im selben Atemzug eine Front zwischen Merkel+Nahles auf der einen und Seehofer auf der anderen Seite zu erkennen glaubt, sei geschenkt. Versuchen sie nicht verwirrte Geisteszustände logisch nachzuvollziehen - es kann naturgegeben nicht gelingen.

 

Achten sie stattdessen auf Taten statt Worte und natürlich auf das Geld. Denn anders als Personen ist Geld eben unbestechlich.

 

Und beim Strom des Geldes wird es Anfang nächste Woche hochinteressant. Davon zeugte auch Donald Trumps UN-Rede. Viel wurde darüber berichtet, in gewohnter Weise eben viel Unsinn. Erfolgt die anvisierte Weichenstellung, ist die fundamentale Umkehr von globalen Geldflüssen gelegt - natürlich passend zur neuen politischen Grundrichtung. Und das sollte sich auch in den Charts niederschlagen.

 

Und damit auf zu diesem besonderen Chartupdate, bei dem Kursmarken zur Nebensache verkommen, denn es geht schlichtweg um MEHR GELD und MEHR VERSTEHEN.

mehr lesen...

SPD – Der nächste Rohrkrepierer

Das der Sozialdemokrat eine genetische Disposition zur Selbstzerstörung hat, ist nicht neu.

Mit der Neuverhandlung von Maaßen beweist der Genosse, wie gern er doch zweimal mit Höchstgeschwindigkeit in die Betonmauer krachen möchte.

Bei soviel hingebungsvollem Elan zur eigenen Demontage fackeln Angie und Horst natürlich nicht lange. Denn wer will diesem Event schon im Wege stehen?

 

Es ist jetzt schon deutlich, dass die Neuverhandlungsrunde zur Personalie Maaßen alles andere wird als eine große Kehrtwende von der Kehrtwende. Noch das hier ein "Fehler" (den es ja gar nicht gibt), berichtigt wird. Wenn jetzt schon wieder die Schmieren-Presse so ganz erleichtert tut und das Nahles hier angeblich Führungsstärke beweist. Oha, da wird ab Montag die Erkenntnis aber wieder bitter schmecken. Nur dieses Mal wird das rote Luder schlucken.

Die Neuverhandlung ist natürlich ein Manöver und es dient dem Konzept einer GroKo und keinesfalls Rachegelüsten gegen einen Maaßen. Es folgt nämlich der Absicht, dass der politische Rahmen einer GroKo erhalten bleibt und nicht irgendwelche durchgeknallte Sozen (ich weiß, Tautologien sollte man nicht verwenden), die Parteispitze stürzen.

mehr lesen...

Server-Umzug II

Im Zuge des Server Umzuges hat sich doch ein Fehlerteufel eingeschlichen, welcher dazu führte, dass einige alte Podcasts nicht mehr abrufbar waren. Das Problem ist mittlerweile behoben - zwar technisch provisorisch, aber funktional. Dennoch wird der Ingenieur nochmals unter die Haube kriechen müssen.

Von daher die Bitte, sollte beim Besuch der Seite irgendetwas anders funktionieren als bisher, ungewohnt sein, stören oder gar nicht funktionieren, dann bitte melden. Es kann nur gefixt werden, was auch bekannt ist.

Vielen Dank.

 


Der rote Terror | Podcast 19-2018

Wie gerade der Fall Maaßen zeigt, ist auch Wahrheit ein besonders schützenswertes Gut. Vernachlässigen sie daher nicht den Schutz ihres Nachdenk-Organes.

 

Hans-Georg Maaßen fällt die berufliche und finanzielle Karriere-Leiter nach oben. Ob das die Entscheidung war, an die die Kollegen von Welt.de dachten, über die sie gestern noch so lautstark tröteten, darf gezweifelt werden. Aus den gereichten Reaktionen des linken Lagers wird deutlich, den Rauswurf von Maaßen habe man sich irgendwie ganz anders vorgestellt. Einzig die rote Kammerzofe Nahles glänzt durch Schweigen.

 

Maaßen wird von nun an Staatssekretär im Bundesinnenministerium und soll sich zukünftig zu politischen Entwicklungen äußern. Also genau das, weswegen er zur Zielscheibe wurde.

Kleiner Bonus für das etwas mehr an Nichtstun, ca. 3000,- Euro jeden Monat mehr aufs Konto. Solle nochmal einer behaupten, in Deutschland die Wahrheit zu sagen, zahlt sich nicht aus.

 

Bevor es in den falschen Hals gerät, dass hier wird jetzt sicherlich keine Seeligsprechung des Hans-Georg - bei weitem nicht. Denn es war schon ein ziemlich freches und riskantes Poker des Ex-Präsidenten. An diesem wird aber extrem deutlich und offensichtlich, wer der wahre Feind von Deutschland ist und vor allem, welches perverse Ziel die roten Gesinnungstäter verfolgen.

 

Das zu Erkennen und endlich zu verstehen, betrifft nicht nur die, welche sich gern mit Attributen wie deutscher Patriot schmücken. Aber gerade diese Fraktion sollte aufpassen, wessen Gefechte sie hier eigentlich kämpft.

Und damit sind wir genau beim Kern-Thema des Podcastes.

mehr lesen...