Zentralbank ist die Fortsetzung von Politik mit anderen Mitteln

Nachgelegt – Podcast “Der Bär am Honigtopf”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Rouhani, Erdogan und Putin beim Dreier-Gipfel in Ankara | 04. April 2018]

Ob das wirklich ein Bild für die Götter ist? Wenn ja, dann ist es sicherlich keines für den Herr Gott der Christen.

Bei so viel Ärger um irgendwelches Gift, tut es auch mal gut, mit Freunden einfach Händchen halten zu können. Warum jetzt aber ausgerechnet Putin der Garant dafür sein soll, den Islam von mitteleuropäischen Boden fern zu halten oder besser noch wieder zu vertreiben, erschließt sich hinsichtlich der aktuellen Bild-Lage nicht ganz. Muss es aber auch nicht.

Im letzten Podcast ging es unter anderem um den Fall Skripal. Derzeit heißt es, dass der Leiter des britischen Labors nicht in der Lage wäre, die Herkunft der aufgefunden Substanz zu bestimmen. Die Aussage stimmt so nur zu 50%, die andere Hälfte fällt der guten Schlagzeile zum Opfer. Und schon ist die Wahrnehmung des Hergangs eine ganz andere. 

Auch wird behauptet, nur das Labor in Porton Down wäre in Besitz einer Giftprobe und das Vereinigte Königreich gibt nichts raus. Auch diese Behauptung ist komplett falsch.

Dahinter steckt dann keine Verschwörung, keine Theorie oder ganz geheime Quellen. Es ist alles dokumentiert, man muss es nur lesen oder besser gesagt, lesen wollen. Wie zum Beispiel im nachfolgenden Artikel.

Und dann gab es noch ein paar Bezugquellen hinsichtlich der Offenmarktpolitik der EZB.

mehr lesen...

Der Bär am Honigtopf

"fiktive Weltkarte" nach Orwells 1984 von David Remahl | wikimedia.org

 

762 Mrd Euro, Sergei Skripal und jede Menge Gift

 

London beschuldigt Russland wiedermal zu nassforsch mit seinen Giftspritzen hantiert zu haben.  Und noch mehr entsetzt über diese Anschuldigung als der russische Bär selbst, sind die getreuen Putin-Freunde in aller Welt, natürlich auch die in Deutschland.

Das selbst Donald Trump 60 Diplomaten des Landes verweist, Deutschland dagegen nur 4, irretiert diese Fraktion nicht, selbstverständlich ist Kanzlerin Merkel ganz böse.

Und nicht nur die offizielle Presse schreibt vom Wiederaufkeimen des Kalten Krieges, interessanterweise sehen das oben genannte Putin-Fans genauso - schön, wenn man mal einer Meinung ist...

mehr lesen...

Puigdemont – Das deutsche Pfand

Wer hätte geglaubt, dass Masseneinwanderung auch etwas Gutes hat? Der Zustrom an Korangelehrten führt zur Wiedereinführung von Grenzkontrollen und diese führen zur Festnahme von Puigdemont.

Nun glauben sie bitte nicht, die Entsendung von Milliarden an Devisen und Schlauchbooten zur Inbetriebnahme von Schleuserrouten diente nur dem Zweck, irgendwann einem katalanischen Aufrüher habhaft zu werden. Das wäre schon mehr als abwägig. Wobei heutzutage keine Behauptung mehr aberwitzig genug sein kann, um sie am Ende nicht doch über Tagesschau oder Spiegel Online als Wahrheit zu verbreiten.

Die Verhaftung von Puigdemont an der dänisch-deutschen Grenze mag wie ein Zufall, ein behördlicher Unfall oder ein reiner Akt der Verwaltung aussehen. Vielleicht ist sie auch nur das? Die geschichtliche Parallele sollte ihnen aber sofort ins Auge springen und die führt direkt in den Kern der deutschen Staatsentstehung.

Kennen sie bereits die Publikationen des Betreibers, dann wissen sie auch von der anderen historischen Parallele: 1853 führte der Krim-Krieg zur kompletten Neuordnung Europas. Und auch 2013 markiert der Kampf um die gleiche Halbinsel das Ende jeder EU-Einheitsstaats-Fantasie. Und heute haben wir erneut Dänemark, Schleswig-Holstein und etwas im deutschen Besitz, das der Spanier gerne möchte. 

Jetzt muss es aber langsam klingeln.

mehr lesen...

Gold – Neues Top oder Flop

Gold absolvierte den zurückliegenden Wochenschluss bei angenehmen 1346 US$ pro Unze. Das freut nicht nur den kleinen Metallkäfer. Doch wird die Freude weiter vorhalten und das goldene Metall neue Hochs absolvieren?

Ein kurzer Blick auf die Faktoren und natürlich die anderen edlen Metalle.

mehr lesen...

Jerome Powell – “Die Krücken kommen weg”

Einen besseren und gleichzeitig aktuelleren Beweis für das Motto dieser Seite wird sich kaum finden lassen. Trumps Wiedereinführung der kenyesianischen Handbücher im politischen Rahmen wird von seinem neuen Notenbankchef 1:1 getragen und begleitet.

Natürlich kann man über Keynes streiten. Es ist aber das Modell, welches der Mensch bisher verstanden hat und auch in der Praxis gut anwenden kann. Der Erfolg der totgeglaubten US-Wirtschaftsdaten seit Trumps Wirken und Schaffen spricht für sich.

Auch schön anzusehen, dass was an theoretischen Grundlagen im Inflations-Podcast vermittelt worden ist, findet in der ersten Amtshandlung von Jerome Powell so gleich seine Anwendung. An dem, was er gesagt und erklärt hat. Beziehungsweise genau an dem, wo er krampfhaft versucht hat, es nicht zu sagen, erkennt man, was die US-Notenbanker derzeit wirklich umtreibt. Auch das Maßnahmenpaket belegt es und die Kurse zeigen es.

Hätte Powell die Fragen der Journalisten mit dem Ungesagten erklärt, wäre die Pressekonferenz schon nach 10 Minuten vorbei gewesen und alle Fragen wären beseitigt. 

mehr lesen...

Auf geht’s | MARKWIRTSCHAFT online

 

Es ist geschafft. Heute am 21.März 2018 geht MARK-WIRTSCHAFT.DE online. Zur Eröffnung natürlich ein paar einleitende Worte des Gastgebers.

 

[Der Eröffnungspodcast ist auch für Gastzugänge abrufbar]

 


 

Inflation – Die Urangst des Deutschen

[Podcast 01-2018]

 

Es gibt wohl kaum einen Begriff aus der Kategorie des Geldes, auf den gerade der Deutsche so empfindlich reagiert - die Inflation.

 

In der Geldauslieferungsstelle der Reichsbank in Berlin. (Aufnahme: Oktober 1923)
Quelle: Bundesarchiv, Bild 183-R1215-506 / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de

 

Geld drucken = Inflation = Teuerung = Vermögensverlust = Chaos & Elend?

Seit der globalen Finanzkrise pressen die Zentralbanken Tonnen um Tonnen an aus dem Nichts gedruckten Zahlungsmitteln in den Umlauf - mal elektronisch, mal als Papier. Und obwohl die gigantische Ausweitung der Geldmenge Jahr für Jahr weitergeht, sehen wir eines nicht:

Es fehlen die Menschen, welche mit Körben und Schubkarren die Geldbündel im Sonnenschein spazieren fahren, ihren Lohn in Säcken in Empfang nehmen oder mal eben eine Milliarde Euro für einen Espresso über die Theke schieben. Und auch die offiziellen Inflationsraten verweilen historisch gesehen auf extremen Werten - halt ganz tief und das trotz der ganzen Druckerei.

Also entweder treibt der Zentralbanker noch etwas ganz anderes, von dem wir noch gar nichts wissen. Weil es uns niemand sagt. Oder aber unsere Vorstellung von dem was Inflation ist und was sie alles bewirkt, hat irgendwo eine Schwachstelle.

Den sichtbaren Widerspruch aufzulösen, scheint nur hochgeweihten Volkswirten und Professoren vorbestimmt - schon wieder ein Irrtum. Im Grunde ist es kinderleicht und würde nicht mal einen Waldorfschüler überfordern.

Ein Podcast rund um das Thema Inflation, Preiswirkung und Teuerung, der richtigen Geldmenge und den 3 Stellschrauben der Zentralbanker. Am Ende werden sie nicht nur wissen, wie man obigen Knoten gelöst bekommt. Sie werden auch verstehen, warum ausgerechnet Silber gerade heute viel mehr als nur einen Blick verdient hat.

mehr lesen...