30 Jahre Deutsche Ein…

Es ist unverkennbar, gleich ob man auf die alte westliche, die alte mitteldeutsche Besatzungszone oder auf die bisherigen Nationalfeiertage dieses Gesamtdeutschlands blickt:

 

Es ist der erbärmlichste Nationalfeiertag der Geschichte.

 

Dieser Vergleich gilt auch gegenüber jedem anderen Staat auf diesem Globus. Selbst jeder Kleingartenverein versteht es besser, seinem Jubiläum etwas mehr Glanz, Würde und Andacht zu verleihen. 

Wer eine Nation benennen kann, die den 30. Geburtstag ihrer eigenen historischen Errungenschaft so begeht, der möge bitte die Hand heben oder für immer schweigen. Angela Merkel mit ihren Schergen elitär abgekanzelt in Potsdam. Und über die Straßen von Berlin marschieren versprengte FDJ Hemden.

 

Und für so etwas hat man sich einst Kalaschnikows und russischen Panzern in den Weg gestellt. Nüchtern muss man festhalten: Etwas anderes als Bilanz, ist aktuell auch nicht zu erwarten.

 

Wer seinen Fokus einzig auf ein 'Gestern' und 'Die da' ausrichtet, statt auf ein Morgen und Wir.

Und seine Existenzberechtigung nur auf Schuld, Rechtsbrüchen und geheuchelter Moral gründet. 

Der braucht sich auch nicht wundern, wenn dann niemand mit ihm feiern möchte.

 

 

 

Alles gute Deutschland.