Syrien und die Gas-Lüge

Und schon wieder tropft es aus den Reihen der Chemiewaffen-Kontroll-Behörde nach außen. Eigentlich wäre es das Top-Thema, welches von den Leitmedien und nicht nur von Wikileaks oder vereinzelten ambitionierten Journalisten aufgedeckt und behandelt werden müsste. Aber dann wäre ja klar, dass man über den Syrien-Krieg und Schuldzuweisungen gerade in Bezug auf Giftgas die letzten Jahre nur ganz großen Unsinn unters Volk gekippt hat. 

Das Fatale daran - nichts hat die letzten 8 Jahre so sehr den Globus bestimmt und geformt, wie eben der Krieg in Syrien. Genauigkeit und Wahrhaftigkeit wären demnach unabdingbar, denn Medien haben nicht nur die Funktion der Informationsvermittlung, sondern bilden und erziehen dabei automatisch mit. Doch wenn es politisch opportun ist, eben eine Figur wie Assad plötzlich als Schlächter darzustellen, dann ist so etwas wie Wahrheit und Motivbetrachtung halt fehl am Platze. Ein jeder Krieg braucht auch sein Monster - als wäre der IS nicht schon genug?

Welch ausgesprochenes Wunder, dass nachdem der türkische Vorsitz der OPCW an einen Spanier überging, eben OPCW-Mitarbeiter und Inspektoren den Mut finden, sich zu melden und ihre Untersuchungsergebnisse über Giftgas-Einsätze in Syrien ganz anders darstellen.

Doch wie jetzt nach all der Zeit noch überhaupt durchsehen? 

Der Journalist Dan Cohen hat auf seinem Twitter-Account ein kurzes Video verfasst, in dem er die aktuellen Reports bei Wikileaks und die Geschehnisse in Syrien zusammenfügt:

 

 

 

 

 


 

Zeit für den Markt | Podcast 27-2019

Auch wenn es in diesem Podcast mal wieder um Kurse, Charts und Marken gehen soll, eine Meldung vom heutigen Montag sticht einfach hervor:

 

James Le Mesurier tot in Istanbul aufgefunden.

Der Gründer und einer der führenden Köpfe hinter den White Helmets ist in Istanbul ums Leben gekommen worden... Die Umstände des Todes sind nebulös und dennoch ziemlich eindeutig.

Die von Le Mesurier aufgebaute Truppe der White Helmets rettet in der öffentlichen Wahrnehmung gerne Opfer aus Kriegsgebieten. Hat aber auch schon bewiesen, dass sie sich bestens auf das Erstellen von Kriegsgreul-Propaganda-Filmchen versteht, Gas-Opfer zu inszenieren weiß oder radikal-islamischen Erschießungskommandos beiwohnt, um flink deren Opfer abzutransportieren. Man weiß halt, wie man den Ruf eines Sanitöters in die Realität verwandelt.

Siehe auch Podcast: White Helmets Down

 

Angesichts dieses Ereignisses darf zum Abschied auch nochmal freundlich posieren:

 

Bleibt festzuhalten: Nur das Karma hat alle Optionen offen. Und manchmal ist die Welt eben doch gerecht.

(mehr …)

Aus Chaos wird Ordnung | Podcast 24-2019

Es ist nicht Chaos, wenn es einer Ordnung folgt...

 

Der Globus erstickt zwar nicht an CO2, gemessen an der populär-medialen Unterrichtung aber sehr wohl an Chaos. Wider den ökonomischen Eckdaten, haben wir Zentralbanken, die einen monetaristischen Feiztanz nach dem anderen aufführen. Die Gazetten können nur mit diffuser Angst vor Abschwung "erklären". Das politische Irrenhaus in Brüssel versagt seit Jahren auf allen Ebenen (Finanzen, Wirtschaft und politische Lösungsfindung). Dennoch geht die Presse mit der Volkskammer in Brüssel konform und verkündet selbstbewusst, dass der BREXIT ausgerechnet den anderen hart trifft und prophezeit seit Jahren größtmögliches Chaos jenseits des Ärmelkanals. Natürlich mit der Beigabe, dass man da drüben von Nüscht eine Ahnung hätte. Der Hochmut geht dem Absturz eben stets voraus. Beim Schwerpunkt USA und Donald Trump ist die Sachlage klar - zumindest in den medialen Augen: Chaos, Chaos, Chaos. Obwohl auch hier die greifbaren Daten und die Bilanz der verhassten Präsidentschaft eine ganz andere Sprache sprechen. Und so ist man heute überrascht von dem, was da plötzlich in Syrien passiert. So wie man stets und ständig von allem Überrascht ist, was am Ende passiert:

 

Ein Macron, der Deutschland doch nicht weich bekommt, weder politisch noch finanziell. Auch der erhoffte Elan bzgl. EU-Fortschrittszentralisierung bleibt aus, dabei war das doch felsenfest sicher. Man ist verwundert über einen SPD-Finanzminister, der an Brüssel doch keine Blankochecks zur beliebigen Verfügung verteilt. Man ist verblüfft über den Wahlerfolg von Donald Trump, einem erfolgreichem BREXIT-Referendum und das ausgerechnet Nigel Farage 31% erhält - nun letzteres schweigt man lieber tot. Genauso ist man überrascht, dass Angela Merkel immer noch Kanzlerin ist und ebenso der Innenministerposten immer noch die gleiche Fratze hat. Dabei stand auch hier das Ende der Laufbahn schon mehrmals in Beton geschrieben fest. Und selbst Donald Trump ist immer noch da. Der es ja eigentlich niemals über 100 Tage Amtszeit hätte schaffen können, schon allein weil er eben Donald Trump ist und nicht der Schwatte. 

 

Das Grundproblem, wegen Überraschtheit immer nur die Kategorie Chaos als Erklärung reichen zu können: Das was sich Presse schimpft, hat seit mindestens 10 Jahren den logischen und inhaltlich stimmigen Erklär-Faden verloren. Seit dem ist es wie ein Rechenfehler in einer Kettengleichung, der sich immer weiter fortpflanzt. Und heute ist die globale Mathematik so weit fortgeschritten, dass alles, was als Zwischenergebnis gereicht wird, inzwischen nur noch ein kompletter Stuss in Potenz ist. Dennoch glaubt man sich auf dem richtigen Pfad der Tugend; sie wissen es eben nicht besser.

 

Würde die presstituierte Meute verstehen, dass der Ukraine-Konflikt um Krim und Maidan in 2013 und der Krieg in Syrien zusammengehören, sozusagen Ober- und Untergeschoss ein und der selben Baustelle sind, dann wären jetzt die Fragezeichen in den Augen nicht so groß. Dann wäre es klar, dass wenn Donald Trump die Aufrollung des US-Demokratensumpfes in der Ukraine (Joe "Creepy" Biden + Sohn) anstößt, daraufhin zwingend auch Syrien als neuer alter Schauplatz mit auf der Tagesordnung steht bzw. zwingend stehen wird.

 

Mit Donald Trumps US-Truppen-Abzugseinladung an Erdogan ist nun auch genau das passiert. Was ist die Ordnung und die Zielsetzung hinter dem? Auch darum geht es in diesem Podcast.

(mehr …)

Ein italienischer Sommer | und alles bricht

Alles bricht: Der Euro bricht, die EU bricht, die Allianz aus Putin+Erdogan+Rohani bricht - aber alles zu seiner Zeit. Und keineswegs bricht es aus einem Unfall heraus, wie es die italienische Regierungsfindung zeigt.

 

Beginnt man jetzt diesen Artikel mit der italienischen Regierungsbildung, den Vermeldungen aus und über die deutsche Regierung oder mit dem israelischen Gegenschlag gegen Iran, welchem Putin zustimmte, obwohl die Mullhas aus Teheran doch die Verbündeten des Zaren im syrischen Konflikt sind?

Die Entscheidung ist nicht leicht, denn rein physikalisch gilt: Egal wie hoch das Maß der Entropie ansteigt, auch die wachsende Unordnung findet immer in einem geschlossenen System statt.

Auf gut deutsch - es hängt alles mit allem zusammen. Streitbar bleibt, handelt es sich wirklich um Unordnung, um Chaos, aus dem etwas Neues entsteht?

Dabei ist das abgedroschene NWO Mantra "Ordo ab Chao" ein Widerspruch in sich. Es kann halt kein Chaos sein, wenn ein planvoller Verlauf und eine Zielsetzung dahinter steckt. Erkennen sie letztere, dann sehen sie auch kein Chaos und keine Unordnung, sondern einzig die gut funktionierenden Getriebe und Stellschrauben, die wie geölt ineinander greifen.

Und damit der Verweis auf Wochenreport Nr. 41 vom 17. Dezember 2017 und auf Nr. 12 vom 12. März 2018.  Der Podcast "GröKaZ genehmigt" vom 04. März 2018 ist in dem Kontext vielleicht auch nicht uninteressant.

Das über Italien der solideste Spieler gefunden ist, das Ende der EU zu besorgen und das die Amtszeit von Mario Draghi wohl ein vorzeitiges Ende finden wird - diese Aussagen sind hier nicht neu. Im Zuge der italienischen Regierungsbildung geraten sie nun wieder in den Vordergrund.

Also dann doch Italien.

(mehr …)

White Helmets Down | Podcast 06-2018

Die kriegshetzende NGO-Kloake.

 

In dem Video sehen sie keinen Schwerverletzten sondern nur einen gut geschminkten Schauspieler. Noch eines der harmloseren Vergehen der White Helmets  - Das Bild linkt direkt zum Video.

Perverser wird es, wenn man auch Kinder - egal ob lebend oder tot, in filmischen Inszenierungen einsetzt, um am Ende kriegstreibendes Propagandamaterial haben zu können. Oder als vermeintlich neutrale humanitäre Organisation den Hinrichtungen durch Erdogans radikal-islamischen Al Nusra Kämpfern beiwohnt, um deren Opfer abzutransportieren - Belege befinden sich im Beitrag.

 

 

 

Der bühnenreife Streit zwischen Putin und Trump um das syrische Duma mündet in der Geldmittel-Einfrierung für die White Helmets. Kein Pappenstiel, immerhin geht es mittlerweile um die Zuweisung von 200 Mio US$. Ein stolzer Betrag für die ominöse Organisation, welche sich bestens auf Desinformation versteht und mit gerade einmal 300.00 US$ angefangen hat.

Im letzten Podcast hatte ich die Frage aufgeworfen, ob die russische Warnung vom 14. März 2018 vor inszenierten Giftgas-Angriffen in Syrien etwa ein Hilferuf an den Westen gewesen ist? Und in diesem Podcast wird der Sack zu gemacht.

Ebenso im letzten Podcast Nr. 05-2018 aufgezeigt, warum der Direktor der OPCW Ahmet Üzümcü demnächst in die Kritik geraten sollte. Und seit dem Wochenende ist genau das der Fall - der Streit um die Skripal Auswertung war eben vorprogrammiert.

Auch der heutige Podcast kommt ganz ohne Verschwörung und Geheimwissen aus, alle dafür notwendigen Informationen sind frei verfügbar. Der journalistischen Arbeit, die Verbindungen zu erkennen und offenzulegen, der muss man sich natürlich stellen. Und alles andere ist nur geblogge.

 

(mehr …)

Nachgelegt | IWF und die Inflation, Franken, syrisches Gift-Theater

Die Deflationsdeuter bekommen ein Problem. Mittlerweile meldet sich auch der IWF zu Wort, um über die einsetzende Inflation zu sinnieren. Im Bilde des Geschehens natürlich eine der letzten verbliebenen Globalisierungs-Hexen: Christine Lagarde.

Wie man die von dem Thron wieder weg bekommt, bleibt noch ein Rätsel für sich. Eine fingierte körperliche Anbahnungs-Attacke, welche sich die privaten Unzulänglichkeiten ihres Vorgängers Dominique Strauss-Kahn zu nutze machte und promt in einem Vergewaltigungsvorwurf mündete, ist bei Obamas Zieh-Freundin kaum vorstellbar.

Für IWF genauso wie Deflations-Apologeten und Schmalspur-Wichtigmacher gilt: Blickt mal von euren Instrumenten weg und rein in die Welt, dann merkt ihr vielleicht, was eigentlich läuft.

 

Am zurückliegenden Donnerstag der gesetzte Focus auf den Franken und dass das Edelmetall binnen 48h ordentlich auf die Mappe bekommen wird. Heute ist Montag, die roten Kerzen sprechen für sich. Wäre doch alles so einfach zu traden wie Edelmetall. Dennoch gibt es ein paar Ergänzungen.

 

Und auch das Thema Syrien und Giftgas hält ein paar spassige Momente bereit.

(mehr …)

Der kürzeste Weltkrieg | Podcast 03-2018

Atomarer Schlagabtausch wieder ausgefallen - welch Wunder...

 

Egal ob Finanzcrash, Seuchen oder Weltkriegsahnungen - bis vor kurzem waren Untergangsszenarien nur etwas für verschwurbelte Blogs, deren Anhänger vom Mainstream fleißigst als Verschwörungstheoretiker oder unheilbare Paranoiker abgestempelt wurden. Seit neuestem, genauer gesagt seit Trump und dem Thema Syrien, schwappt der pathologisch anmutende Verfolgungs- und Untergangswahn auch in den Mainstream.

Vielleicht ist ja doch etwas dran an den ganzen Chemtrails und dem vielen LSD im Trinkwasser. Wie gut, wenn man weiß, wie man einen Aluhut baut und sein Trinkwasser aus Flaschen bezieht...

Und natürlich ist aus den Militäraktionen vom Wochenende kein nukleares Gemetzel zwischen Washington und Moskau erwachsen - was hätten sie denn gedacht? Und wissen sie überhaupt, was eigentlich angegriffen wurde?

(mehr …)

Duma – Das Spiel mit dem Gas

Gas oder nicht Gas, das ist beim Kampf um die syrische Stadt Duma schon gar nicht mehr die Frage. Entscheidender ist die Betrachtung, wer diesen Schwindel inszeniert und für sich nutzt.

Wie bitte, doch kein Chemiewaffeneinsatz in Duma?

 

Die Nachrichtenlage diesbzgl. ist ziemlich unübersichtlich und das Bestreiten einer erneuten Gas-Attacke ist mitnichten ein verschwörungstheoretisches Konstrukt, wenn selbst die linke FAZ und Euronews dies durch ihre neuere Berichterstattung untermauern. Der Vorwurf also, das gängige Massenverblödungsmedien wieder mal nur Lügen, pathologischen Russlandhass und Anti-Assad Propaganda verbreiten, greift in dem Fall nicht zu 100%.

 

 

 

Das hingegen die heutige Journaille sich am Nasenring durch die Manege hat zerren lassen, das können sie als gegeben erachten. Aber irgendeinen Deppen braucht es immer, wenn sie False Flag Taktiken erfolgreich umsetzen wollen. Damit steht jetzt schon die nächste Frage im Raum:

False Flag ohne Gas?

Denken sie nochmals darüber nach, dann ist es vielleicht gar nicht so abwegig, wie es sich im ersten Moment anhört.

 

Selbst wenn tatsächlich - auf welche Weise auch immer, Giftgas in Duma frei gesetzt wurde; über im Krieg verbreitete "Fakten" wird der wahre Schuldige nicht zu ermitteln sein. Dafür ist die Motivlage um Duma aber ziemlich eindeutig.

 

Assad

Der in London gelernte Augenarzt Baschar al Assad hatte keinen Grund, seine Bevölkerung, die sich bereits gegen die radikal islamischen Stadt-Besatzer auflehnte, mit Gasgranaten zu vergiften.

 

„Zurzeit finden Kundgebungen in Al-Hadjaria (Stadtviertel), auf den Plätzen Schuhada und Ghanam sowie im Stadtviertel Arak statt"... "Die Zivilisten werden von 15 bis 20 Kämpfern geschützt, die übergelaufen sind". [Quelle: Amar Jamal | Bürgerrechtler Syrien]

 

Donald Trump

Und sollten sie tatsächlich der Meinung sein, Donald Trump hätte hier einen Gas-Angriff inszeniert oder gar eingesetzt, um eine Rechtfertigung für eine syrische Intervention zu haben, dann fragen sie bitte im Fundbüro nach, ob ihr bischen Gehirn zufällig abgegeben wurde. Seit wann braucht Donald Trump für eine Entscheidung ein wohlfeines Medienecho oder ein für die breite Schlafmasse nachvollziehbaren Grund?

Trump ist Immobilienunternehmer und kein Berufspolitiker, den man über Dekaden in Kaderschmieden und Netzwerken zu etwas geschliffen hat, dessen Selbstwahrnehmung stets über den Untergebenen steht und der für jede noch so dreckige und menschenverachtende Intrige sich jederzeit eine Rechtfertigung zusammen zimmert.

 

Putin + Erdogan

In Syrien gibt es aber noch mehr Beteiligte und anscheinend auch eine gut funktionierende Glaskugel, die dem russischen Außenminister Lawrow verhalf, die jetzigen Gas-Vorfälle schon am 14. März 2018 in einer Pressekonferenz mit der Türkei vorauszusagen.

(mehr …)

Der Bär am Honigtopf

"fiktive Weltkarte" nach Orwells 1984 von David Remahl | wikimedia.org

 

762 Mrd Euro, Sergei Skripal und jede Menge Gift

 

London beschuldigt Russland wiedermal zu nassforsch mit seinen Giftspritzen hantiert zu haben.  Und noch mehr entsetzt über diese Anschuldigung als der russische Bär selbst, sind die getreuen Putin-Freunde in aller Welt, natürlich auch die in Deutschland.

Das selbst Donald Trump 60 Diplomaten des Landes verweist, Deutschland dagegen nur 4, irretiert diese Fraktion nicht, selbstverständlich ist Kanzlerin Merkel ganz böse.

Und nicht nur die offizielle Presse schreibt vom Wiederaufkeimen des Kalten Krieges, interessanterweise sehen das oben genannte Putin-Fans genauso - schön, wenn man mal einer Meinung ist...

(mehr …)